Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

Zusatzinformationen
29.09.2017

«Chor goes Pop - Chor goes Prag - Chor goes Vysoké Mýto!»

Korbacher Chor besingt Städtepartnerschaft in Vysoké Mýto

Vom 8. bis 10. September 2017 nahm eine Delegation der Hansestadt Korbach an den Internationalen Partnertagen in Vysoké Mytó in Tschechien teil. Neben den heimischen Sängern von „Chor goes Pop“ unter der Leitung von Thilo Nordheim fuhren auch Stadtverordneter Karsten Zolna und Annika Schott, beide Mitglieder der Kommission für kulturelle Angelegenheiten und Städtepartnerschaften, mit. Bei den Internationalen Partnertagen trafen sich Delegationen aller sechs Partnerstädte von Vysoké Mytó, darunter auch Pyrzyce, welche ebenfalls mit Korbach eine Städtepartnerschaft unterhält. 

„Ein kleines Wagnis war es schon, mit nur einem Teil des eigentlichen Chores der Einladung in die Partnerstadt zu folgen“, so die Botschafter Korbachs im „Namen der Musik“. Dennoch nahm „Chor goes Pop“ mit achtzehn Sängerinnen und Sängern plus Chorleiter Thilo Nordheim die Herausforderung an – alle Teilnehmer gewannen hierdurch wertvolle Erfahrungen. Das Gesangsensemble bekam vor allem die Gelegenheit, in einer Abendveranstaltung mit dem gesangsstarken und instrumental bestücktem Chor „Otakar“ und dessen Solistinnen und Solisten aus der Partnerstadt aufzutreten. Nacheinander stellten beide Chöre ihr jeweiliges Repertoire vor, zum Abschluss sangen beide gemeinsam drei Lieder auf Englisch und Deutsch sowie Tschechisch. Insbesondere das sehr schnelle, populäre und aus einer Oper stammende tschechische Stück „Proč bychom se netěšili“ hatte den deutschen Chor im Vorfeld – nicht nur aufgrund der Sprache – ziemlich ins Schwitzen gebracht. Gemeinsam mit den Tschechen flossen die Töne und Noten wie von selbst und sorgten für große Begeisterung beim Publikum. Die besungene Städtepartnerschaft wurde mit kräftigem Applaus des Publikums belohnt. Auch der Auftritt auf dem Stadtfest am Folgetag wurde durch einen gemeinsamen Abschluss mit einigen Sänger/innen des Chors „Otakar“ gekrönt. Hilfreich waren hier die sehr engagierten Dolmetscher Helena Roubal und Josef Holec sowie Jana Tichavová aus Korbach und Michaela Kotrbová aus Vysoké Mýto. Musikalisch war man auf einer Wellenlänge, sodass nicht nur Geschenke getauscht wurden, sondern auch ein Gegenbesuch zum Hessentag 2018 in der Hansestadt beidseitig favorisiert wurde. Dabei soll der erfolgreiche gemeinsame Auftritt wiederholt werden. Im Namen von Bürgermeister Klaus Friedrich wurde František Jiraský, Bürgermeister von Vysoké Mytó, ebenfalls zum Gegenbesuch beim nächstjährigen Landesfest in Korbach eingeladen.

Neben der Besichtigung der Partnerstadt stand auch der Besuch von Litomyšl auf dem Programm, der Geburtsstadt des berühmten tschechischen Komponisten Bedřich Smetana. Auf der Rückfahrt hatte die Delegation auch Gelegenheit einen kurzen Abstecher nach Prag zu machen und dort beispielsweise die Prager Burg oder auch die Karlsbrücke zu sehen.

Und auch wenn das Programm der Kurzreise recht eng war, so waren sich alle einig, dass sich die Fahrt gelohnt hat. Spaß-Faktor, Gesangserfahrung und das Erlebnis in der Gruppe wogen die Länge der Anfahrt auf.

Exkurs

Der als Projekt gestartete “Chor goes Pop” (CgP) gründete sich im Mai 2013 unter dem inzwischen verstorbenen Chorleiter Günter Retzlik. Die Singgemeinschaft ohne Vereinsstruktur umfasst mittlerweile mehr als 40 Mitglieder und trifft sich jeden Mittwoch um 18.30 Uhr zur Probe mit ihrem Chorleiter Thilo Nordheim. Sprecherin ist Gisela Wengorz (gisela-wengorz@t-online.de). Menschen, die gern deutsche und englische Popmusik singen, sind herzlich willkommen und können auch ohne Vorkenntnisse jederzeit zu einer Probe kommen.