Direkt zu:
Titelfoto Startseite
Social Media 
Sprache 

Abfallgebühren

Für die Behälterabfuhr von Abfällen aus Haushalten wird für jede gebührenpflichtige Person eine Benutzungsgebühr von 69,60 € jährlich erhoben. Darin enthalten ist die Behältermiete.

Auf Antrag kann eine Teilbefreiung vom Anschlusszwang für kompostierbare Garten- und Küchenabfälle erteilt werden. Die Gebührenermäßigung beträgt 17,28 € jährlich pro gebührenpflichtiger Person.

Als gebührenpflichtige Personen gelten alle auf dem Grundstück mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personen. Die Personenzahl wird halbjährlich automatisch ermittelt. Stichtage hierfür sind der 31.03. für das erste Kalenderhalbjahr und der 30.09. für das zweite Kalenderhalbjahr.

Die für gemeldete Personen gezahlte Gebühr kann auf Antrag ganz oder teilweise erstattet werden, wenn nachgewiesen wird, dass diese sich überwiegend außerhalb des Stadtgebietes aufgehalten haben (z. B. Studenten, Wehrpflichtige).

Bei der Bemessungsgrundlage für die Berechnung der Gebühr werden dritte und weitere Kinder einer Familie bis zum vollendeten 18. Lebensjahr nicht berücksichtigt.

Die Anzahl der Behälter sowie deren Größe wird von der Verwaltung festgelegt.

Bei Windelkindern (bis zum vollendetem 3. Lebensjahr) und Inkontinenz können zusätzliche Tonnen kostenlos bereitgestellt werden. Informieren Sie sich unter Tel. 0 56 31/53-303 oder sprechen Sie in der Finanzabteilung im Rathaus vor.

Wenn gelegentlich mehr Restmüll oder Bioabfälle anfallen, als in die zur Verfügung gestellten Behälter passen, können Sie hierfür Abfallsäcke zum Preis von 3,00 € / Stück in der Tourist-Information im Bürgerbüro oder bei Ihrer Ortsvorsteherin/Ihrem Ortsvorsteher erwerben. Diese Säcke werden bei der regelmäßigen Abfuhr mitgenommen.