Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

Informationen zu den Ortsteilen

Alleringhausen
Alleringhausen liegt 390 m über NN und wurde 1772 erstmals urkundlich erwähnt. Um 1500 lag eine Burg nördlich des Dorfes auf dem Burgberg. Dort sind heute noch Wälle sichtbar.
weiterlesen...
Eppe
Eppe wurde 1220 erstmalig urkundlich erwähnt und liegt im wunderschönen und waldreichen Aartal an der alten Heidenstraße.
weiterlesen...
Goldhausen
Goldhausen ist ein lohnendes Ausflugsziel mit vielen Sehenswürdigkeiten. Gut ausgebaute Wanderwege garantieren Ruhe und Erholung.
weiterlesen...
Helmscheid
Helmscheid, der nördlichste Ortsteil von Korbach wurde bereits im Jahre 838 erstmals
als "Helmonscede" urkundlich erwähnt. Das sehr ländliche und gepflegte Dorf hat geringen
Durchgangsverkehr und ist nahe an Bachtälern und Wäldern gelegen.
weiterlesen...
Hillershausen
Urkundlich wurde Hillershausen erstmals 1537 genannt. In der Vergangenheit wurde das Dorfbild hauptsächlich durch die Landwirtschaft geprägt. Wie in der heutigen Zeit üblich ist dieser Zweig jedoch vom Aussterben bedroht.
weiterlesen...
Lelbach
Lelbach wird in einer Urkunde im Jahre 980 zum ersten Male als "Lellibechi" genannt. Bei dieser Urkunde handelt es sich um einen Tauschvertrag zwischen Kaiser Otto II. und dem Abt des Reichsstifts Corvey. Der Kaiser erhielt die Marken Meginrichesdorf und Memleben und gab dafür aus dem Reichsbesitz im Ittergau: "lellibechi" (Lelbach), "rehon" (Rhena) und "curbechi" (Korbach) sowie drei andere Ortschaften, die später zu Wüstungen wurden.
weiterlesen...
Lengefeld
Lengefeld ist seit 1970 ein Ortsteil von Korbach. Bereits im Jahre 1036 wurde "Lenkevelde" erstmals urkundlich als Vorwerk von Korbach erwähnt.
weiterlesen...
Meineringhausen
Der größte Ortsteil Korbachs (knapp 1.000 Einwohner) wird urkundlich zum ersten Mal in einer Urkunde des Klosters Oberwerbe erwähnt (1240). Der Name und der Ort Meineringhausen entstanden vermutlich im 10./11. Jahrhundert.
weiterlesen...
Nieder-Ense
Sieben Kilometer von Korbach entfernt, liegt der Ortsteil Nieder-Ense, der um 1010 erstmals urkundlich (Quellenangabe im Staatsarchiv Marburg und Pfarrarchiv Nieder-Ense) erwähnt wurde. Der saubere ländliche Ort liegt im umfangreichen Quellgebiet des Itterbaches, der früher als fisch- und wasserreich bekannte Bach fließt bei Herzhausen in den Edersee.
weiterlesen...
Nieder-Schleidern
Nieder-Schleidern wurde im Jahre 1313 erstmals urkundlich erwähnt. Im Ort befindet sich eine sehenswerte Fachwerkkirche von 1731, errichtet durch die evangelische
Gemeinde.
weiterlesen...
Nordenbeck
Der Ortsteil Nordenbeck liegt am Fuße des Eisenberges, auf 359 m Höhe. Das Dorf wird erstmals 1306 urkundlich erwähnt.
weiterlesen...
Ober-Ense
Ober-Ense, um 1010 erstmals urkundlich erwähnt, liegt als ländlicher Erholungsort am Rande des Naturparks Diemelsee, in der Mitte der drei Talsperren (Diemel-, Eder- und Twistesee).
weiterlesen...
Rhena
Im Naturpark Diemelsee, eingebettet in den waldreichen und hügeligen Ausläufern des Rothaargebirges, liegt das 590-Seelendorf Rhena. Dort, wo aus steilen Berghängen und tief eingeschnittenen Tälern Wasserläufe in einen Talkessel rinnen, entstand vor langer Zeit die Siedlung Rhena als das Dorf an den Wasserrinnen.
weiterlesen...
Strothe
Strothe ist ein gemütlicher Vorort der 5 km entfernten Kreisstadt Korbach. Erstmals wurde der Ort 1251 urkundklich erwähnt.  Die ländlich geprägte Gemeinde liegt im Quellgebiet der Werbe in windgeschützter Lage und ist von zusammenhängenden Waldgebieten umgeben.
weiterlesen...