Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

Zusatzinformationen
20.03.2017

Kinder- und Jugendbeteiligung: Zahlreiche Ideen für den Hessentag 2018

Im Rahmen der Kinder- und Jugendbeteiligung haben in zwei sehr gut besuchten Runden zahlreiche Schülerinnen und Schüler bei der Info-Veranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses viele Vorschläge für das große Landesfest geäußert.

Besonders bei der ersten Gruppe (10- bis 13-Jährige) sprudelten die Ideen nur so heraus. Unter Moderation vom Stadtjugendpfleger Björn Schollmann reichten die Ideen von Künstlern wie „DieLochis“, „Namika“, „Helene Fischer“, „Dat Adam“ u. a. bis Attraktionen wie Riesenrad, Luftrutsche, Feuerwerk, Human-Table-Soccer, Kinderland, Segway, Trampolinanlage, Open-Air-Kartbahn, Holy-Festival, Quiz-Zelt, Rundgang durch die Korbacher Spalte, Rummelplatz etc.

Die älteren Schüler (14- bis 20-Jährige) wünschten sich für den Hessentag vor allem Rapperbands (z. B. Eno 183, Kurdo), die Band Müller Meier Schulze, Stadtrallye, Schaumparty, 80er-/90er-Party, FFH-Just 90s!, Just-White-Party, aber auch didaktische Beiträge. Schülerinnen und Schüler der Sozialklassen des Beruflichen Gymnasiums könnten sich eine Mitgestaltung bei einem Projekt „Dialog im Dunkeln“ vorstellen, bei dem Sehende in die Situation von Blinden gebracht werden.

Außerhalb des Hessentages standen für die Schülerinnen und Schüler besonders die Themen Kino, Kneipen und Diskotheken für junge Leute, Indoor-Spielplätze und Shopping auf der Wunschliste ganz oben, zu denen Bürgermeister Klaus Friedrich entsprechende Informationen gab. Er zeigte sich dankbar für die vielen Anregungen aus Sicht der jungen Generation.

Als Belohnung für die besten Teilnehmerzahlen erhielten die Klassen 6b der Humboldtschule, 6c der ALS und der Deutschleistungskurs des Beruflichen Gymnasiums einen Klassensatz Eintrittskarten für das Hallenbad.