Direkt zu:
Titelfoto Folgeseite
Social Media 
Sprache 

Amtliche Bekanntmachungen - Bauleitpläne

Bebauungsplan Nr. 58 "Anlage zur Zerkleinerung und Zwischenlagerung mineralischer Baustoffe" (ZIP, 6 MB, Erstellt am: 11.03.2021)

Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB und der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 4 Abs. 2 BauGB im Zeitraum vom 16.03.2021 bis 21.04.2021 Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 58 »Anlage zur Zerkleinerung und Zwischenlagerung mineralischer Baustoffe« in der Gemarkung Korbach, Flur 17, Flurstück 57/2, im Bereich »Am Jungfernstein beim Fischerwege« südöstlich der Kernstadt zwischen Frankenberger Landstraße (K 25) und der B 252 Ziel der Planung: In der Kreis- und Hansestadt Korbach besteht der Bedarf für eine weitere Anlage zur Zerkleinerung und Zwischenlagerung mineralischer Baustoffe. Es stehen derzeit keine Flächen planungsrechtlich für diese Nutzung zur Verfügung. Mit der Behandlung (Brechen und Klassieren) von mineralischem Bauschutt und Straßenaufbruch wird das Ziel verfolgt, die Wiederverwendung mineralischer Baustoffe zu ermöglichen und einen Beitrag zum Kreislaufwirtschaftsgesetz zu leisten. Durch die Bauleitplanung soll dem vorhandenen Bedarf entsprochen werden.

35 Änderung des Flächennutzungsplanes zur Umnutzung der Fläche als "Anlage zur Zerkleinerung und Zwischenlagerung mineralischer Baustoffe" (ZIP, 10,2 MB, Erstellt am: 11.03.2021)

Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB und der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 4 Abs. 2 BauGB im Zeitraum vom 16.03.2021 bis 21.04.2021 35. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Umnutzung der Fläche als »Anlage zur Zerkleinerung und Zwischenlagerung mineralischer Baustoffe« in der Gemarkung Korbach, Flur 17, Flurstück 57/2, im Bereich »Am Jungfernstein beim Fischerwege« südöstlich der Kernstadt zwischen Frankenberger Landstraße (K 25) und der B 252 Ziel der Planung: In der Kreis- und Hansestadt Korbach besteht der Bedarf für eine weitere Anlage zur Zerkleinerung und Zwischenlagerung mineralischer Baustoffe. Es stehen derzeit keine Flächen planungsrechtlich für diese Nutzung zur Verfügung. Mit der Behandlung (Brechen und Klassieren) von mineralischem Bauschutt und Straßenaufbruch wird das Ziel verfolgt, die Wiederverwendung mineralischer Baustoffe zu ermöglichen und einen Beitrag zum Kreislaufwirtschaftsgesetz zu leisten. Durch die Bauleitplanung soll dem vorhandenen Bedarf entsprochen werden.

"Arolser Landstraße / Bahnhofstraße / Auf dem Kampe" Bauleitplanung - Amtliche Bekanntmachung (PDF, 71 kB, Erstellt am: 09.07.2020)

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 61 "Arolser Landstraße / Bahnhofstraße / Auf dem Kampe" in der Kernstadt Korbach im Bereich zwischen "Arolser Landstraße" im Osten, der "Bahnhofstraße" im Westen und der Straße "Auf dem Kampe" im Norden im beschleunigten Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB)

"Arolser Landstraße / Bahnhofstraße / Auf dem Kampe" - Aufstellung Bebauungsplan (ZIP, 11,3 MB, Erstellt am: 09.07.2020)

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 61 "Arolser Landstraße / Bahnhofstraße / Auf dem Kampe" in der Kernstadt Korbach im Bereich zwischen "Arolser Landstraße" im Osten, der "Bahnhofstraße" im Westen und der Straße "Auf dem Kampe" im Norden im beschleunigten Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB); öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes wird das Ziel verfolgt, die Entwicklung von Geschäfts- und Wohngebäuden in zentraler Lage voranzutreiben. Hierzu ist vorgesehen, den in der Bahnhofstraße vorhandenen Gebäudekomplex abzubrechen und auf dem Areal ein Geschäfts- und Wohnhaus zu errichten.